Facebook Ads – Slideshow erstellen

Bewegtbilder, am besten noch mit Musik unterlegt, zeigen eine größere Werbewirkung, als nur ein Bild. Gute Videos zu machen kostet jedoch viel Geld, weshalb die Slideshow ein guter Kompromiss zwischen Kosten und Werbewirksamkeit darstellt. Facebook bietet hierfür einen Editor an – nachdem eine Slideshow jedoch einmal gespeichert ist, kann sie nicht wieder editiert werden. Das ist jedoch nicht weiter schlimm, denn die Hauptarbeit liegt ohnehin im Auswählen, Bearbeiten und Hochladen der einzelnen Bilder – und die sind – einmal online – immer in der Bibliothek abrufbar.

Verwende Bilder mit einheitlichen Abmessungen, idealerweise mit 1.280 x 720 Pixeln oder mit einem Seitenverhältnis von 16:9, 1:1 oder 2:3. Wenn du Bilder in anderen Formaten verwendest, wird deine Slideshow auf ein quadratisches Format zugeschnitten. (Quelle offizielle Facebook-Anleitung)

Die einzelnen Bilder fertige ich in Canva an. Hierzu wähle ich bei Templates Benutzerdefinierte Abmessungen verwenden. Alle Bilder meiner Slideshow werde ich unter diesem einen Design auf mehreren Seiten zusammenfassen, damit ich alle Bilder der kompletten Slideshow in Canva an einer Stelle habe und später wiederfinde. Falls ich mal ein paar Änderungen an der Slideshow machen will, kann ich das Design dann einfach kopieren und darin editieren. Die Bilder bekommt man für einen Euro aus dem Canva-Shop. Unten rechts füge ich mein Mini-Logo (favicon) ein. Links unten kurzen ansprechenden Text (meist zwei Worte) mit einer einfachen eleganten „Fahne“, die man sich unter dem Reiter Text aussuchen kann.

Netzwerk-Ordner anlegen

  • Erzeuge mit Windows Explorer einen Ordner namens network-share (der Einfachheit halber direkt unter C:\) und lege eine Datei example.txt darin an.
  • Starte cmd als admin.

NET SHARE ourNetworkShare=C:\network-share /GRANT:everyone,FULL

  • Schaue in Ordnereigenschaften unter Sharing – dort findet sich der Network Path
  • Exakt diesen Network Path gibst Du im Windows Explorer auf einem anderen Computer (in der gleichen Domain ein!)

Die example.txt ist jetzt sowohl von Hostordner, als auch vom Netzwerk-Ordner aus erreichbar:

PowerShell: Ausführen eines Commands auf einem remote Rechner mit einem anderen User

Grundlage folgenden Skripts findet sich hier.

$remoteAccountCredential = get-credential #fill your credential in the pop-up window;

Write-Host "This PowerShell command is running under the current users context: $env:userdomain\$env:username" -f Red;

Invoke-Command -ComputerName -ScriptBlock {

Write-Host "Hello, this script block is running under the security context of the remote account: $env:userdomain\$env:username" -f Yellow;

NET USER alex alex /ADD;
# A Windows user needs certain permissions for a PowerShell-Session. Because I'm too lazy for creating a proper statement, I add the new user to the administrators group, which has permission for everything. At the end of that invoke command I'll delete the new user anyway:
NET LOCALGROUP administrators alex /ADD;

$innerAccountName = ".\alex";
$innerAccountPassword = "alex";
$innerAccountAsSecureString = $innerAccountPassword | ConvertTo-SecureString -Force -AsPlainText;
$innerAccountCredential = New-Object System.Management.Automation.PsCredential($innerAccountName,$innerAccountAsSecureString);
$innerAccountSession = New-PSSession -Credential $innerAccountCredential;

Invoke-Command -Session $innerAccountSession -Script {
Write-Host "Hello, this script block is running under the security context of the inner account: $env:userdomain\$env:username" -f Green;
};

NET USER alex /DELETE;

} -credential $remoteAccountCredential;

Write-Host "And now we return to the current users context: $env:userdomain\$env:username" -f Red;

PowerShell: User anlegen und Prozess mit diesem starten

NET USER michael "michael" /ADD
#net localgroup administrators michael /add

$username = 'michael'
$password = 'michael'

$securePassword = ConvertTo-SecureString $password -AsPlainText -Force
$credential = New-Object System.Management.Automation.PSCredential $username, $securePassword
Start-Process Notepad.exe -Credential $credential

Ergebnis: