WordPress: Forms benutzen bei Visual Composer Seiten

Visual Composer kommt mit einem eigenen Plugin für Forms (dhvc form) daher, welches gut in Visual Composer integriert ist und daher wenig Probleme machen dürfte.

Für jedes Formular wird im Plugin:Forms eine Forms geadded (leider kann man die nicht aus einer bereits bestehenden duplizieren).

Beispielsweise:

Titel:  IT Freelancer Services – Spezieller Service

Backend editor von Visual Compser

Add element: Zeile (2/3+1/3)
Form Control:Form Email ++++ Form Control:Form Button Submit

Form Email:
Label: Jetzt Angebot einholen!
Name: email-angebot-website (wichtig keine Leerzeichen!)
Icon: envelope
Placeholder Text: Ihre Email
Required: Yes, please anklicken

Form Button Submit:
Senden!

Form Options:
Save Submitted Form to Data? (/)
On successful submit: Display a message
Message position: button
Message: <b style=“background-color:Tomato;“>Vielen Dank, Ihre Anfrage wurde übermittelt!</b>

Send form data via email: (/)
Sender email: entsprechend füllen
Recepient email: entsprechend füllen
Email subject: IT Freelancer Services – Spezieller Service
Email body:
Form Body: [form_body]
IP Address: [ip_address]

 

Dann mit Add Element -> DHVC Form schließlich auf Zielseite einbinden.

WordPress: Mehrere Autoren für einen Artikel zeigen

Entsprechendes Plugin: https://de.wordpress.org/plugins/co-authors-plus/

Das Theme muss trotz Aktivierung des Co-Authors-Plugins noch händisch angepasst werden. Hierzu muss die passende Stelle im Code des Templates gesucht werden. Dazu den Theme-Ordner per FTP-Client auf den lokalen Rechner kopieren. Dann mittels passendem Such-Tool (bei mit Datei-Suche im notepad++) nach dem entsprechenden class-attribute (class=“author-name“) suchen, welches ich zuvor auf meiner WordPress-Seite entsprechend rausgefunden habe:

In meinem generatepress-theme steht der entsprechende code in der Datei template-tags.php

// If co-autor
if ( function_exists( 'coauthors_posts_links' ) ) {
echo ' ';
coauthors_posts_links();
} else {
// If our author is enabled, show it
if ( $author ) {
echo apply_filters( 'generate_post_author_output', sprintf( ' ',
sprintf( '',
__( 'by','generatepress'),
esc_url( get_author_posts_url( get_the_author_meta( 'ID' ) ) ),
esc_attr( sprintf( __( 'View all posts by %s', 'generatepress' ), get_the_author() ) ),
esc_html( get_the_author() )
)
) );
}
}

Da in meinem Theme kein Leerzeichen zwischen den Autoren und dem verbindenen und war, musste ich auch noch das css per customizer anpassen:

Facebook Ads mit Lexoffice korrekt buchen

[Disclaimer: Ich bin kein Steuerberater und übernehme für die Richtigkeit des Folgenden keine Haftung]

Facebook stellt als Unternehmen mit Sitz in Irland einem deutschen Unternehmen keine Umsatzsteuer in der Rechnung aus: https://www.facebook.com/business/help/133076073434794

Es schreibt nur lapidar, dass man sich da selbst drum zu kümmern habe.

Antwort vom Lexoffice-Support: „Facebook stellt keine USt aus, da es sich um eine sonstige Leistung von einem Unternehmen aus einem anderen EU-Land handelt, oder aus einem Drittland. Je nach dem ob es von Facebook USA, oder einer EU-Niederlassung kommt. Es greift dann das Reverse Charge verfahren. Sind Sie Kleinunternehmer? Dann können Sie die abzuführende USt in der Jahreserklärung anmelden. Ansonsten buchen Sie einfach die entsprechende Kategorie (Fremdleistung §13b EU/Nicht EU) und die Meldung geschieht automatisch.“