Die Assembly mit dem Anzeigenamen „mscorlib.XmlSerializers“ konnte im „LoadFrom“-Bindungskontext der AppDomain mit ID 1 nicht geladen werden.

BindingFailure occurred
Message: Managed Debugging Assistant 'BindingFailure' has detected a problem in 'D:\temp\StarTrack\QS\Utils\TestautomationTools\TestExecutor2\bin\Debug\TestautomationTool.vshost.exe'.
Additional information: Die Assembly mit dem Anzeigenamen "mscorlib.XmlSerializers" konnte im "LoadFrom"-Bindungskontext der AppDomain mit ID 1 nicht geladen werden. Fehlerursache: System.IO.FileNotFoundException: Die Datei oder Assembly "mscorlib.XmlSerializers, Version=4.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=b77a5c561934e089" oder eine Abhängigkeit davon wurde nicht gefunden. Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

Diese Fehlermeldung tritt bei einem C#-Programm auf, welches Oberflächenelemente auf Windows scannt. Laut Stackoverflow kann man diese Fehlermeldung jedoch ignorieren.

HDGraph Alternativen

HDGraph ist ein Tool, welches den Platzverbrauch einzelner Ordner/Dateien graphisch wunderbar aufbereitet. Indem man durch Doppelclick in die Ordner gelangt und gleichzeitig dort eine grafische Auswertung des Platzverbrauchs anstößt, kann man schnell die Ursache für eine überquellende Festplatte finden. Auf einigen Windows Versionen, so z.B. Windows Server 2008 erfordert HDGraph jedoch die Installation vom kompletten .NET-Framework. Wer dieses nicht nachträglich installieren kann, weil die Festplatte voll ist, der muss sich um Alternativen kümmern.
Eine Alternative ist WinDirStat: diese analystiert den Platzverbrauch nur sehr langsam. So kann man auch mal eine halbe Stunde warten müssen, um eine valide Aussage auf der obersten Ebene zu erhalten. Außerdem ist WinDirStat grafisch nicht schön.
Eine weitere Alternative ist SpaceSniffer. Der stellt die Übersicht grafisch schön dar. Das Eintauchen in einen Ordner geht zügig und auch die initiale Analyse geht rasch von Statten. SpaceSniffer ist schließlich eine gute Alternative zu HDGraph.

Lehrgangs-Anbieter Waffensachkunde (WaffSaKu) in Bayern

Nürnberg (Mittelfranken)
Akademie für Sicherheit
http://www.akademiefuersicherheit.de/schutz/lehrgang-sicherheit-schulung/

Schweinfurth (Unterfranken)
Waffen Albert GmbH
http://www.waffen-albert.de/lehrgaenge/waffensachkunde/

Schönau an der Brend (Unterfranken)
Mike Zimmermann
http://www.alruwa.de/lehrgangstermine/

Pfreimd (Oberpfalz)
Oberpfälzer Schützenbund e.V.
http://www.osb-ev.de/lehrwesen/waffensachkunde/waffensachkunde.htm

Premenreuth (Oberpfalz)
Kai Wendt
http://www.ess-wendt.de

Kulmain (Oberpfalz)
WSA (Marco Dötterl)
http://waffensachkunde.org/sportsch-tzen.html

Stockdorf (Oberbayern)
Michael Fesseler
http://www.waffensachkunde.co

Viechtach (Niederbayern)
Peter Lerch
http://www.waffensachkunde.bayern/

Markt Kühbach (Schwaben)
Waffen Mayr
http://www.schulungszentrum-mayr.com/sm_lga/waffensachkunde_info.php

Prüfungsfragen

Bundesverwaltungsamt Stand 1.1.2010

Sachkundetrainer der German Rifle Association

Sehr schönes Trainingstool. Per Zufall werden die Fragen aus dem Prüfungskatalog zur Beantwortung gezeigt. Mittels Permalink kann man sich in seinen Browser-Favoriten einen Trainingsordner anlegen mit den Fragen, bei denen man noch Schwierigkeiten hatte. Und es ist sogar auf dem Smartphone einsetzbar. Außerdem macht das Lernen mit diesem Tool definitiv mehr Spaß, als mit dem Fragenkatalog des Bundesverwaltungsamtes. Leider werden die bereits beantworteten Fragen noch nicht gespeichert (z.B. per Cookies), was aber sicherlich noch auf der ToDo-Liste des Entwicklers steht. Daher den Entwickler mit einer kleinen Spende unterstützen.

Importiere Notizbücher in ZIM (Desktop Wiki)

Da ich bei ZIM keine Importfunnktion fand, musste ich mir zum Importieren meines alten Notizbuchs so behelfen:

Bei der Neuinstallation von ZIM wurde ein default-Notizbuch erstellt in `C:\Users\Michael\Notebooks\Notes`. Dorthin habe ich die Ordner und Dateien des alten Notizbuchs (per Windows Explorer) reinkopiert. Nach einem Neustart von ZIM befand sich nun das alte Notizbuch im default-Notizbuch.

Debug XAML Designer in Visual Studio 2015

In Visual Studio 2015 wird der XAML Designer jeder .XAML-Datei in seinem eigenen Prozess ausgeführt, wobei jeder den gleichen Namen XDesProc.exe tragen. Manchmal erscheint nur eine weiße Box oder eine Exception flackert kurz auf, aber zum Debuggen reicht das alles nicht. Eine zweite Visual Studio Instanz muss zum Debuggen hinzugezogen werden.

  • Alle „XDesProc.exe“ Prozesse im Task Manager beenden.
  • Zwei Visual Studio (genannt ‚VS A‘ und ‚ VS B‘) Instanzen starten.
  • VS A wird später den Designer ausführen. VS B wird dessen Exceptions abfangen bzw. die Ausführung durch die Breakpoints stoppen lassen.
  • In VS B mit Debug -> Window -> ‚Exception Setting‘ am besten alle Exceptions anhaken, damit keine durchschlüpfen kann. Oder man setzt in VS B entsprechende Breakpoints in die MainWindow.xaml.cs, um die Ausführung dann dort zu stoppen.
  • In VS B Debug -> ‚Attach to Process‘ klicken. Dann auf die Process-Spalte klicken, um rückwärts alphabetisch zu sortieren:

visual studio debug xaml viewer

Folgende zwei Schritte müssen möglichst schnell nacheinander ausgeführt werden:

  • In VS A auf das MainWindows.xaml doppelklicken
  • In VS B „Refresh“ drücken und auf den „XDesProc.exe“ attachen BEVOR die Exception in VS A geworfen wird / bzw. die Anwendung am Breakpoint angekommen ist.

Dank an meinen Kollegen Hendrik.