Facebook Werbeanzeigen

Digital durchstarten ist Kampagne von FB für KMUs.

1. Video: Unternehmenswachstum mit Facebook

* 20% des mobilen Surfens in Deutschland findet auf Facebook oder Instagram statt.
* FB ist bereits mobil optimiert – Du als Unternehmen brauchst Dich nicht um technische Details von mobil zu kümmern.
* von allen Medien: TV, Radio, Print, Digital ist Digital am Zielgruppen-spezifischsten. Beispielsweise hat Draeger seine potenziellen B2B-Endkunden ansprechen können: Gesundheits- und Sicherheitsmanager in der Chemiebranche, die sie sonst nur mit hohen Streuverlusten in Fachjournalen hätten erreichen können.
* Trends in FB-Adverstisement: Werbung wird mobiler, visueller, persönlicher
* Kampagnen mit kleinem Budget starten und dann ausprobieren
* für die Erstellung der Kampagnen kann man Kundenservice kontaktieren

4 Dinge, worauf Du achten solltest:

Zielsetzung
konform mit Geschäftszielen, Wozu möchte ich die Umworbenen bewegen?

Zielgruppe
* Demografie, Interessen, Verhalten, Geografisch
* Custom Audience (die die Du bereits in einer bestimmten Form angesprochen hast)
* Lookalike Audience (die die Deiner Custom Audience ähnlich sind)
* Segmentieren z.B. Kunde / Mitarbeiter

Werbeformat
* je visueller, je besser (Bild -> Karoussell -> Slideshow -> Video (am besten läuft das < 15 sec)) * Lead Ads Erfolgsmessung
* im Werbeanzeigenmanager
* wenn’s nicht läuft: 1.) anderes Werbeformat ausprobieren 2.) Zielgruppe anders konfigurieren 3.) Kampagne beenden

2. Video: Optimierung von Facebook & Instagram Kampagnen

 

3. Video: Kreative Inspirationen für Facebook & Instagram

Dublicate Content Checker

Um von Google nicht abgestraft zu werden, muss Dein content unique sein – er darf also kein dublicate content sein.

Manuelles Checken

Einfach aus dem Text 3-5 ganze Sätze stichprobenartig aus dem Text raussuchen und jeden einzelnen in Google suchen. Anhand der Resultate kann man erkennen, ob der Text unique ist, veröffentlichte Textbausteine verwendet oder der komplette Text ein Dublikat ist.

Checken mit Online-Tool

Ich habe schon einige ausprobiert und war noch mit keinem zufrieden. Beispielsweise habe ich einen neu gelieferten Text einer Autorin nach http://plagiarisma.net/ gepastet. Das Tool zeigte bei jeder Phrase unique an, obwohl ich schon bei manuellem Checken des ersten Satzes in Google auf der ersten Position einen alten Text von ihr gefunden habe, der exakt diese Phrase verwendete. Dieser kam in einem PDF vor.

Hier ist eine Liste von alternativen Tools, die ich mal bei Gelegenheit ausprobieren möchte: http://www.suchmaschinen-optimierung-top-ranking.de/seo-tools-duplicate-content-checker

Tidy-Funktion in WebStorm (JetBrains)

Da tidy2 und htmltidy.net buggy waren, habe ich mich entschieden das kostenpflichtige WebStorm zum Formatieren meiner Landingpage auszuprobieren, welches mir mein Kollege schon wärmstens empfohlen hat. Einen Monat lang kann man es ohnehin kostenlos testen.

Beim ersten Arbeiten scheint es seine Aufgabe wenigstens halbwegs ordentlich zu machen, wenn auch die Clean-Up-Regeln etwas gewöhnungsbedürftig sind … Vielleicht sind HTML-Dateien per se so schmutzig, dass man ein vergleichbar sauberes Indent, wie bei Programmiersprachen gar nicht hinbekommen kann …

 

tidy2 in notepad++

Bei diesem Tool habe ich innerhalb kürzester Zeit einen erheblichen Bug gefunden – und kann nur vermuten, dass es weitere gibt, die Codeteile einfach verschwinden lassen und man merkt es nicht mal. Also empfehle ich beim WebStorm-Artikel weiterzulesen.

Wenn man Folgendes tidied:

<ol class=“carousel-indicators“>
<li data-target=“#myCarousel“ data-slide-to=“0″ class=“active“></li>
<li data-target=“#myCarousel“ data-slide-to=“1″></li>
<li data-target=“#myCarousel“ data-slide-to=“2″></li>
</ol>

… dann verschwinden einfach sämtliche <li>-Elemente. Von tidy2 muss ich also auch abraten.

Die Erweiterung tidy2 über den Plugin-Manager installieren.

Anschließend findet sich im Menü Erweiterungen tidy2.

Das wichtigste beim HTML tidy-up ist das Einrücken (indent) und das wird in allen drei default-configs gemacht. In den config-files kann man die Anzahl der Spaces für die Einrückungen bestimmen uvm.

htmltidy.net

Leider gibt’s aktuell einen Bug in diesem Tool, der eine sinnvolle Benutzung des indents unmöglich macht. Ein solcher Code, wenn zwei mal eingerückt erzeugt aus heiterem Himmel ein neues unpassendes Leerzeichen zwischen dem letzten Buchstaben des Linktextes und einem darauffolgenden Punkt:

<p><a href=“http://www.it-freelancer-magazin.de/index.php/it-freelancer-des-jahres/“>IT Freelancer des Jahres</a>. Mit 2017 kamen viele neue tollen Features hinzu.</p>

Daher meine Empfehlung weiterhin Tidy2 in notepad++ zu verwenden.

Um Deinen HTML Sourcecode online aufzuräumen, bietet sich http://htmltidy.net/ an. Einfach Deinen schmutzigen HTML-Code ins rechte Fenster copy&pasten.
Ganz nützlich ist die Anzeige der Anzahl der Zeichen:

Nachdem man nun Komprimieren geklickt hat, sollte sich diese sichtbar reduzieren:

Um Dir einen Überblick zu verschaffen, erstmal ein oder mehrmals ‚Indent text‘ klicken:
.

Wenn irgendwo die schließenden Tags fehlen, wird das in rot signalisiert. Wenn Du Änderungen am Code durchführst, werden diese simultan im linken Fenster sichtbar. Zusätzlich kann man den dort befindlichen WYSIWYG-Editor nutzen. Dort kann man beispielsweise mit View -> Show Blocks die div’s optisch anzeigen.

Mit der Tidy-Toolbox hat man ein Bündel weiterer HTML-Optimierungen an der Hand:

Z.B. Inline styles: Wer HTML-Code von einer fremden Seite in die eigene einbetten will, findet dort oft inline-styles drinnen, die die Optik der alten Seite repräsentieren. So könnten z.B. per inline style bestimmte Links pink dargestellt werden, wobei Du eigentlich diese ganz normal in blau haben möchtest.